Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

U19: Mit Nervenkitzel zum vierten Sieg in Folge

Unicorns-Juniors gewinnen bei den Munich Cowboys mit 21:19 nach einem 7:19-Rückstand

Heiß ging es am Sonntag im Dante-Stadion in München im Spiel zwischen den U19-Teams der Schwäbisch Hall Unicorns und den Munich Cowboys her. Das lag nicht nur an den hochsommerlichen Temperaturen, sondern viel mehr an einem spannungsgeladenen letzten Viertel mit glücklichem Ende für die Unicorns.

Stark starteten die Haller am Sonntag in die Jugendbundesliga-Partie. Im ersten Viertel fing Luca Otterbach einen gegnerischen Pass in der eigenen Endzone ab und verhinderte so den erfolgreichen Abschluss eines langen Drives der Munich Cowboys. Die Haller Offense musste sich im Anschluss zwar durch einen Befreiungskick vom Ball trennen, der Ball wurde aber von einem Münchner Spieler berührt und anschließend von den Unicorns gesichert.

Mit einer sehr guten Feldposition startete die Haller Offense so ins zweite Viertel und belohnte sich mit den ersten Punkten. Runningback Justus Seelig, der für am Samstag für alle Haller Touchdowns sorgte, trug den Ball zum 7:0 in die Münchner Endzone (alle PAT Julius Klenk). Doch auch die Cowboys setzten erfolgreich auf das Laufspiel und konnten noch vor der Pause auf 6:7 verkürzen.

Der dritte Spielabschnitt stand ganz im Zeichen der Gastgeber. Zunächst blockten sie einen Unicorns-Punt in der Haller Endzone Haller Punt und sicherten den Ball dort zum 12:7. Während der Haller Angriff, in dem seit dem zweiten Viertel Finn Falk für den verletzen Julius Klenk als Spielmacher agierte, keine Mittel gegen die Cowboys-Defense fand, gelang es den Münchnern ihren Vorsprung auf 19:7 auszubauen.

Die spannende Schlussphase der Partie begann mit einem langen Pass von Falk auf Ismael Schmid und einem weiteren auf Paul Preisendanz. Seelig überbrückte das letzte Yard zum Haller 14:19-Anschluss. Die Haller Abwehr lief nun auf Hochtouren und zwang die Gegner zum Befreiungskick, zwei Strafen brachten die Unicorns bei ihrer Aufholjagd aber zu einem 3. Versuch und 32 Yards zu gehen. Beeindruckend behielten sie in dieser Situation die Nerven: Finn Falk halbierte die Distanz durch einen Lauf für den 4. Versuch und mit einem Pass auf Ismael Schmid erreichte man den wichtigen First Down. Ein akrobatischer One-Hand-Catch von Cem Kahevci an der Münchner 9-Yard-Linie und Seeligs dritter Touchdownlauf stellte schließlich die Haller 21:19-Führung her, die die Unicorns-Defense bis zum Spielende hielt.

„Wir sind unglaublich stolz auf die gesamte Mannschaft, denn die Jungs haben einen 12-Punkte-Rückstand im letzten Viertel mit Wille und Nervenstärke noch gedreht“, sagte Halls Head Coach Daniel Graf nach dem Spiel. „Das Spiel heute war körperlich sehr anstrengend. Die Linemen mussten sowohl in der Offense als auch in der Defense durchspielen.“ Eine lange Verschnaufpause gibt es für die Haller U19 allerdings nicht. Bereits in zwei Wochen reisen die Unicorns zu den Fursty Razorbacks.

Quelle/Fotos: © Schwäbisch Hall Unicorns – Corinna Falk + Axel Streich

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de