Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Verkehrte Welt in Kansas City: Darum ist die Defense plötzlich die Stärke der Chiefs

Die Kansas City Chiefs haben ihre letzten vier Spiele gewonnen, vor allem die Defense des Teams konnte dabei überzeugen. Wieso spielt die Unit plötzlich so stark auf? Und zählen die Chiefs damit wieder zum Kreis der Super-Bowl-Favoriten?

Vier Siege aus den letzten vier Spielen, am Wochenende bezwangen die Chiefs sogar die als Top-Team gehandelten Dallas Cowboys rund um ihren MVP-Kandidaten Dak Prescott. Die Formkurve der Franchise zeigt in der jüngeren Vergangenheit eindeutig in die richtige Richtung.

Kansas City ist zurück an der Spitze der eigenen Division, mit einer Bilanz von 7-4 führt das Team die AFC West an, so wie es fast alle Experten vor der Saison erwartet hatten. Sogar der erste Platz in der AFC und damit eine Bye Week in der ersten Playoff-Runde scheint greifbar. Nur die Ravens und die Titans haben in der Conference aktuell eine bessere Bilanz – und die verloren kürzlich gegen die Dolphins und die Texans, sind also alles andere als unschlagbar.

Sind die Chiefs somit wieder der Favorit in einer an der Spitze schwächelnden AFC? Zählen sie womöglich sogar schon wieder zum Kreis der Super-Bowl-Favoriten?

Die alten Chiefs sind noch nicht zurück

Noch scheint Vorsicht angebracht, bevor man das Team rund um Quarterback Patrick Mahomes wieder mit solchen Superlativen in Verbindung bringt. Denn auch wenn die Ergebnisse über die letzten Wochen kaum besser sein könnten, die „alten“ Chiefs sind noch nicht wieder zurück.

Die Offense hat sich zwar ein wenig gefangen und die absurden Turnover-Zahlen ein klein wenig reduzieren können, zur offensiven Dominanz der Vorjahre fehlt aber noch einiges. In den letzten fünf Spielen erzielten die Chiefs nur einmal mehr als 20 Punkte. Zum Vergleich: Den Jaguars gelang dies im gleichen Zeitraum genau so häufig, den Jets und Giants sogar öfter.

Allerdings: Die Defense der Chiefs spielt mittlerweile klar besser als noch zum Saisonstart. Über die letzten Wochen präsentiert sich die Defense sogar auf einem höheren Niveau als in irgendeinem der letzten Jahre, die Super-Bowl-Saison 2019 mit eingeschlossen.

Während ihrer Siegesserie ließ die Franchise kein einziges Mal mehr als 17 Punkte zu. In vier Spielen kassierte Kansas City insgesamt nur 47 Zähler, weniger als 12 Punkte pro Spiel.

Die Defense als Stärke

Und die Leistungen der Chiefs-Defense gehen über die reinen Boxscore-Statistiken hinaus. Auch die sogenannten Advanced Metrics belegen den defensiven Erfolg des Teams im November.

In der aussagekräftigen Statistik EPA/Play belegen die Chiefs seit Woche 8 ligaweit den sechsten Rang. Nur ein Team ist über diesen Zeitraum klar besser: die New England Patriots. Kansas City rangiert sowohl gegen den Run als auch gegen den Pass besser als der NFL-Durchschnitt. Eine Tatsache, die noch vor einigen Wochen nahezu unmöglich zu sein schien.

Ganze News lesen unter „SPOX“

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de