Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Vierfach Triumph am Wochenende

Die Pforzheim Wilddogs legten an diesem Wochenende ein traumhaftes Football-Wochenende hin. Alle Mannschaften der Wilddogs trugen an diesem Wochenende Siege nach Pforzheim. Los ging es bereits am Freitag mit der Spielabsage der U19, da die Gegner, die Leonberg Alligators, nicht spielfähig sein konnten, ging der Sieg ohne Spiel nach Pforzheim.

Am Samstag sicherten sich dann die U15 Flaggies mit einem ungeschlagenen Turnierergebnis ihr Ticket fürs Finale um die Meisterschaft. Die größte Überraschung an diesem Wochenende lieferte aber die zweite Mannschaft der Herren. Nach fünf deutlichen Niederlagen, wurde der Favorit aus Rettigheim mit 19:14 nach Hause geschickt. Das Triumph Wochenende perfekt machte dann das Regionalligateam am Sonntag, mit einem 24:14 Sieg bei den Freiburg Sacristans.

Das Sonntagsspiel fand an den Ufern der Dreisam bei strahlendem Wetter in Freiburg statt. Die Offense der Wilddogs begann das Spiel. Die bisher ungeschlagenen Wilddogs reisten also schon mit einem gewissen Druck in der Rolle des Favoriten an. Das konnte man zu Beginn der Partie auch sehen, etwas angespannt begann der Angriff um Quarterback José Tabora. Eine Interception sorgte dann recht schnell für den Ballverlust der Wilddogs, doch auf die Defense war verlass und der Drive begann erneut. Doch die Gegner hielten den Druck aufrecht und am Ende war es ein Fieldgoal von Tim „Eisenfuss“ Lampert, der wieder keinen einzigen kick an diesem Tag verfehlen sollte. Doch die Gäste antworteten schnell. Gerade einmal drei Spielzüge dauerte es bis ein 7:3 auf der Anzeigetafel erschien. Mit diesem Spielstand ging es in das zweite Spielviertel.

Die Anspannung nahm jetzt sichtbar zu. Wieder kämpfen sich die Wilddogs bis an die Redzone und der Pass in die Endzone findet leider wieder die falschen Hände. Zweite Interception des Tages und wieder keine Punkte. Doch die Defense behält die Nerven und bringt so auch die Ruhe zurück in das Spiel der Offense. Runningback Theo Michel erzielt dann den ersten Touchdown des Tages für die Wilddogs, und von da an läuft es wieder in gewohnter Wilddogs-manier. Kurz vor der Pause erhöht Alec Tatum noch auf 7:17.

Halbzeit zwei schließt daran nahtlos an. Die Sacristans beginnen zwar mit dem Angriff aber die Defense hält dagegen. Durch strafen geht’s aber doch nochmal bis an die 5 Yard-Line. Ein Field-Goal Versuch geht aber links daneben. Die Wilddogs hingegen begeben sich mit schnellen Pässen über Lukas Klima, Felix Dorn und Alec Tatum schnell über das Feld. Doch die dritte Interception des Tages in der Endzone der Gastgeber bringt den Angriff ins Stocken.

Das letzte Spielviertel begann und auch die Freiburger können eine Interception werfen. Brock Geisz bringt die Wilddogs wieder in Ballbesitz und Alec Tatum erhöht zum 07:24. Es folgt ein sehr langer und für die Freiburger Offense fast schon zermürbender Drive, der massig zeit von der Uhr braucht um am Ende mit 7 Punkten zum 14:24 belohnt zu werden. Die Wilddogs spielen dann noch gemütlich die Uhr herunter und am Ende noch ganz entspannt abknien. Die Siegesserie der Wilddogs und damit auch die Führung in der Tabelle, bleibt bestehen.

„Wir hatten etwas Schwierigkeiten zu Beginn. Mit den bisherigen Siegen im Gepäck ist die Anspannung groß. Aber wir haben uns gut gefangen und ein solides Football-Spiel abgeliefert.“ So Headcoach Michael Lang. „Der Fokus liegt jetzt auf dem nächsten Sonntag, wenn wir zu Hause die Holzgerlingen Twister empfangen.“ Im parallel Spiel haben die Twister zu Hause ebenfalls die Weinheim Longhorns besiegt. Das verspricht ein spannendes Match zu werden. Eine weitere Neuerung der Wilddogs konnte beim Spiel in Freiburg auch noch einmal an Professionalität zulegen. „Wir hatten recht kurzfristig die Idee, alle unsere Spiele in der Regionalliga live zu übertragen. Was in Weinheim noch mit einem Handy begann ist mittlerweile richtig groß geworden und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.“ So der technische Leiter Thomas Zink. „So konnten auch Fans die nicht nach Freiburg reisen konnten an dem Spiel teilhaben.“

Für das Spiel gegen Holzgerlingen zählen die Wilddogs dann aber wieder auf die lautstarke Unterstützung ihrer Fans. Kick-Off am 29. Mai ist um 15:00 Uhr.

Quelle: Pforzheim Wilddogs – Robert Naumann
Fotos: © Fabian Schumacher – Nele Bönisch – Julian Hanser

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de