Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wildcats sind bereit und hoffen noch auf Helfer

Die Kirchdorf Wildcats hielten ihre Jahreshauptversammlung im Inntalhof ab und Präsident Wolfgang Höfelsauer konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. Darunter auch Bürgermeister Johann Springer und TSV Chef Michael Killermann. In seinem Rückblick ging Höfelsauer auf das vergangene Corona Jahr ein und bedankte sich dabei bei allen Helferinnen und Helfern für die unglaublich anstrengende und aufwändige Umsetzung der Hygienemaßnahmen.

„Das wollen wir kein zweites Jahr mehr haben und jetzt muss auch wieder alles normal laufen, sonst bekommen wir im Nachwuchsbereich riesen Probleme“, erklärte der Vorstand, da im Jugendbereich viele Spieler erst wieder den Weg in die Vereine finden müssen. Das Abschneiden des Bundesligateams mit Platz drei in der GFL2 war erfolgreich und der ausgefallene Spielbetrieb bei Flag und U19 traurig. Nun gilt es aber wider nach vorne zu blicken und hier sind die Wildcats bereits auf Touren und freuen sich nun auf den Ligastart der vier Teams. Bürgermeister Johann Springer bedankte sich ebenfalls für die gute Arbeit der Wildcats und wünschte eine verletzungsfreie Saison und spannende Spiele in der In(n) Energie Arena. „Endlich rührt sich sportlich wieder was in Kirchdorf und wo die Gemeinde unterstützen kann, da wird sie es auch tun“, erklärte der Rathauschef und freute sich selber darauf an den Samstagen das Hupen und Klatschen der Wildcatsfans aus der Au zu hören. TSV Chef Killermann blies ins selbe Horn und wünschte sich ein gutes Miteinander aller Abteilungen im TSV und wies auf die 75-Jahr-Feier des Hauptverein hin, die am 24./25.Juni mit einem Festabend und der Sonnwendfeier stattfindet.

v.ln.r. TSV Chef Michael Killermann, Wildcats Präsident Wolfgang Höfelsauer,,Bürgermeister Johann Springer

Im folgenden Kassenbericht von Jeanette Wimmer zeigte sich, dass der Verein gut aufgestellt ist und sogar ein finanzielles Polster aufbauen konnte. „Dieses benötigt der Verein allerdings auch, da wir nicht wissen wie es heuer mit den Heimspielen laufen wird“, so Wimmer. Der Vorstandschaft und der Kasse wurde eine einwandfreie Arbeit attestiert und die Entlastung erfolgte einstimmig durch die Versammlung. Danach wurden noch einige Satzungsänderungen durchgeführt und bestätigt, damit die neue Satzung notariell bestätigt werden kann. Zum Ende der Versammlung hatte Präsident Höfelsauer noch einen Wunsch: „Wir benötigen dringend Helfer für unseren Verein in allen Bereichen. Organisatorisch sind wir hervorragen aufgestellt. Was fehlt sind Helfer in vielen Bereichen. Selbst wenn jemand nur ein paar Stunden im Jahr Zeit hat die Wildcats zu unterstützen. Wir würden uns freuen. Dies würde uns unsere Arbeit sehr erleichtern“. Gesucht sind laut Höfelsauer handwerklich Geschickte, Macher, Organisationstalente, Leute die auch nur etwas Zeit entbehren können, und vielleicht Menschen, die eine neue Herausforderung suchen und genug davon haben Zuhause auf der Couch zu sitzen. Speziell Helfer zum Platz markieren, die bei den Spieltagen helfen können, Schiedsrichter, Teammanager. Die Liste ist lang und wenn jemand nur etwas kleines machen kann. Bitte kommen. „Lasst es uns angehen nach zwei Jahren Stillstand. Wir sind bereit dazu“ waren seine Abschlussworte.

Im Anschluss blieb noch genug Zeit für Football-Ratsch, der auch gerne angenommen wurde.

Quelle/Fotos: © Kirchdorf Wildcats – H.P. Klein

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de