Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Wir wollen zu den besten Defenses der Liga gehören.“

„Die Zweitliga-Saison kann kommen.“ Da ist sich Klaudiusz Cholewinski, Defense Coordinator der Assindia Cardinals, sicher, denn die Lauf- und Passverteidigung der Footballer aus Essen „macht einen verdammt guten Eindruck“. Allen voran die DLine.

„Das ist die Unit, die sich am meisten verändert hat. Die Jungs haben während der Pandemie viel getan und privat extrem hart trainiert“, lobt Cholewinski. Man sehen nicht einmal, dass die Spieler eine längere Pause gehabt haben. „Austrainiert, als hätte es keinen Lockdown gegeben“, sagt er sich und scherzt: „Wenn unsere DLiner auf dich zukommen, gibst du Portemonnaie und Handy freiwillig ab.“

Aber auch das Linebacker Corps ist startklar. „Die Chemie zwischen den Jungs stimmt. Die Linebacker sind zu einer richtig guten Einheit geworden. Sie sind fokussiert und wollen Spiele gewinnen“, urteilt der Defense Coordinator. Einen zusätzlichen Boost habe die Unit durch die Verpflichtung des ehemaligen NFL-Spielers Myke Tavarres bekommen. Der Ex-Eagle reiße seine Teammates seit der ersten gemeinsamen Trainingseinheit mit und animiere sie dazu noch mal eine Schippe draufzulegen.

Lukas Zaß (links) und Rookie Linebacker Dennis Frieg

Bei den Defensive Backs wächst derzeit einiges heran. „Wir haben viele junge Talente, die das Zeug dazu haben, in diesem Jahr mitzumischen“, freut sich Klaudiusz Cholewinski Sie können unter Position Coach Donnie Avant, der 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister wurde, noch viel lernen. „Donnie gehört meiner Meinung nach zu den besten DB Coaches in Deutschland. Ich bin froh, dass wir ihn im Team haben“, so Cholewinski, der von den „extrem guten Coaching Skills“ seines neuen DBs, Qua’Shawn Gray, ebenfalls begeistert ist: „Er ist 23 Jahre jung und hilft den anderen Jungs überall auf dem Feld. Wir haben hier quasi einen Coach mit auf dem Footballfield stehen. Seitdem Qua’Shawn dabei ist, hat die Coverage noch mal eine andere Qualität.“

Dass die Defense der Assindia Cardinals jetzt schon spielbereit ist, liegt auch an der Arbeit von Fitness Coach Jan Marbach. „Er hat hier ganze Arbeit geleistet“, lobt Cholewinski. Denn die Spieler, die sich eisern an Marbachs Trainingsplan gehalten haben, seien kaum verletzt und voll im Saft.

Darüber hinaus ist auch die Wahl des Defense Coordinators eine wichtige gewesen. Klaudiusz Cholewinski, der in den vergangenen fünf Jahren vor allem Nationalmannschaften trainiert hat, kennt sich mit kurzen Vorbereitungen bestens aus: „Da hast du sehr wenig Zeit, manchmal nur acht Wochen, um deine Mannschaft darauf vorzubereiten gegen die besten Mannschaften der Welt zu bestehen“, bringt es der 31-Jährige auf den Punkt. Sein Ziel ist daher ganz klar: „Wir wollen zu den besten Defenses der Liga gehören.“

Quelle/Fotos: © Assindia Cardinals – Mike Mathis

© 1995 - 2021 by Football-Fan.de - created with by Football-Fan.de

Football-Fan.de